Der Garten ist ein Ort der Freude, der Ruhe und gleichzeitig des Spaßes. Während Eltern dort gerne entspannen stellt der Garten für Kinder nicht selten einen eigenen Spielplatz zu Hause dar.

Die Gestaltung des Gartens ist dabei sehr wichtig, denn sowohl funktional als auch optisch kann hier jede Menge geschaffen, verschönert und aufgebaut werden. Besonders gilt dies, wenn es um das Schaffen von Spielmöglichkeiten für Kinder geht. Unter allen möglichen Spielelementen, die man in den eigenen Garten bringen kann, sticht unter anderem die Rutschbahn hervor.

Die Rutschbahn in Form einer Hangrutsche

Eine gute Möglichkeit, eine Rutschbahn in den Garten zu integrieren, ist eine Hangrutsche, wie man sie auf Hang-Rutsche.de findet. Diese Variante setzt voraus, dass eine Art Hang im Garten vorhanden ist, an dem sie angebracht werden kann. Das kann ein kleiner Grashügel sein oder aber auch ein Gerüst irgendeiner Art.

Das großartige an einer Hangrutsche ist, dass sie einfach zu montieren ist und an keinem gigantischen Klettergerüst angebracht sein muss. Zwar ist es auch möglich dies zu tun, jedoch ist es doch häufig der Fall, dass einfach ein Hang im Garten genutzt wird. So kann das Rutscherlebnis für Kinder beginnen.

Die Rutschbahn integriert in den Spielturm

Neben der Hangrutsche ist ein Spielturm eine weitere gute Variante, eine Rutschbahn in den Garten zu bringen. Es gibt unzählige Arten und Ausführungen von Spieltürmen, Klettergerüsten und Spielhäusern. Einige davon haben bereits eine Rutsche integriert, manche wiederum bieten gute Möglichkeiten, eine Solche als Zusatz anzubringen.

Das Wunderbare an dieser Option ist, dass das Spielerlebnis aus mehreren Elementen besteht, von denen die Rutsche eines ist. Das größere Angebot an Spielelementen bringt jedoch dann auch einen höheren Preis und ggf. eine komplizierte Montage mit sich.

Die richtige Variante finden

Falls Sie ein Rutscherlebnis für Ihre Kinder im eigenen Garten schaffen möchten, stellt sich wohl auch für Sie die Frage, welche Variante die richtige ist. Ist es eine gute Idee, die einfachere Variante der Hangrutsche zu wählen oder doch gleich einen ganzen Spielturm mit integrierter Rutsche zu kaufen.

Die Vor- und Nachteile stehen sich hier deutlich gegenüber. Während der Spielturm viele verschiedene Spielelemente beinhaltet, ist er auch deutlich teurer. Gleichzeitig ist die Hangrutsche zwar günstig und einfach zu montieren, besitzt aber eben nur ein Spielelement.

Es ist also eine individuelle Entscheidung, die bei Ihnen liegt. Wägen Sie ab, ob Ihnen ein ganzer Spielturm die Kosten wert ist oder ob Sie doch eher den günstigeren Weg gehen möchten. Außerdem kann der verfügbare Platz hier eine Rolle spielen.

Ein Tipp unsererseits ist es, mit einer Hangrutsche zu beginnen, wenn Sie sich noch unschlüssig sind. Diese kann dann einfach aufgebaut werden, Sie haben wenig Kosten und die Kinder können bereits damit spielen. Falls dann später der Wunsch nach mehr Spielelementen vorhanden ist, können Sie einfach ein Klettergerüst kaufen, in das dann die bereits vorhandene Hangrutsche integriert wird. Hierzu gibt es durchaus Varianten, wodurch dies ein sinnvoller Zwischenweg sein könnte.