Ein Papasansessel für den Garten

– Ein kurzer Erfahrungsbericht

Im vergangenen Frühling haben wir uns zur persönlichen Aufgabe gemacht, unsere Terrasse im Garten einmal neu einzurichten. Dabei ging es vor allem um neue Gartenmöbel, denn die alten waren bereits stark abgenutzt und mitgenommen. Somit wollten wir uns komplett neu einrichten und dabei aber auch Wert auf Extravaganz und Stil legen. Es war uns also wichtig, in diesem Zusammenhang nicht nur Standard-Gartenmöbel zu verwenden, sondern auch vereinzelt Highlights mit einzubringen.

Wir haben dazu dann sehr viel Zeit im Internet verbracht, um uns einen Überblick über mögliche Einrichtungsgegenstände für unsere Terrasse zu verschaffen. Dabei sind wir auf Dinge, wie Sonneninseln, besondere Gartenbänke, wie z.B. Sitztruhen und verschiedenste außergewöhnliche Gartentische gestoßen. Von diesen allen haben wir auch das ein oder andere Stück in unserer neue Einrichtung integriert. Daneben haben wir jedoch auch bei unseren Recherchen einen sehr informativen und hilfreichen Ratgeber auf papasansessel.com entdeckt. Erst dadurch sind wir auf einen Papasansessel als mögliches Möbelstück für unseren Garten aufmerksam geworden. Zuvor hatten wir dieses kreative Sitzmöbel gar nicht auf dem Schirm.

Natürlich bestückt der Papasansessel nun nicht alleine unsere Terrasse, doch ist er ganz klar das Highlight dort. Mit seinem einzigartigen Stil fällt er einfach auf. Er bringt optisch genau das mit, was wir gesucht haben. Doch nicht nur das Aussehen des Papasansessels hat uns angesprochen, sondern auch der Komfort, den wir dadurch in unserem Garten bekommen haben. Durch die Form, den Aufbau und natürlich ein bequemes Sitzkissen, ist der Sessel ein unglaublich gemütlicher Sitzplatz, an dem sowohl wir Erwachsene als auch unsere Kinder Freude haben.

Der Papasansessel war vor allem in den 70er Jahren im Trend. Doch wie das auch so häufig der Fall ist, kommen Dinge die früher einmal im Trend waren auch nach einigen Jahren nochmals in Mode. Das ist auch der Fall beim Papasansessel. Und hat dieser Stil sowieso schon immer gefallen, dazu kommt nun aber noch, dass er wieder angesagt ist. Unsere Garteneinrichtung ist daher nicht nur nach unserem Geschmack passend, sondern auch noch top modern in ihrem Vintage Look.

Das Tolle dabei ist, dass für das Gestell, aber vor allem auch das Sitzpolster viele verschiedene Farben möglich sind. Auf diese Weise ist man einfach flexibler in der Gestaltung. Beispielsweise hatten wir versucht eine Kombination aus braun und grün in unsere Möbel mit einzubringen, was wir somit auch gerne in Bezug auf den Papasansessel haben wollten. Zum Glück hat man hier eine gewisse Auswahl und wir konnten ein Modell mit einem kräftigen Braun im Rahmen und einem natürlichen Grün im Polster finden.

Unsere Terrasse ist nun komplett neu ausgestattet, wobei wir Wert auf ein optisch ansprechendes Bild gelegt haben. Der Papasansessel spielt dabei die zentrale Rolle, weshalb wir hier auch so positiv darüber berichten.