Feuerschalen im heimischen Garten

Eine Feuerstelle im heimischen Garten ist optisch sehr schön und lässt die nächste Grillparty ganz besonders gut aussehen. Ist kein Platz für eine gemauerte Feuerstelle vorhanden oder will man flexibel den Standort wechseln, empfiehlt sich eine Feuerschale oder ein Feuerkorb.

Feuerschale oder Feuerkorb

Feuerschale und auch Feuerkorb lassen sich ohne Schwierigkeiten von einem Ort zum anderen transportieren. Diese beiden mobilen Lagerfeuer unterscheiden sich jedoch deutlich voneinander. Bereits in der Antike kam der Feuerkorb zum Einsatz. Er diente in der Wohnung und am Straßenrand als Beleuchtung. Die Gitterstäbe des Feuerkorbs halten das Holz im Korb fest. Durch die freie Luftzirkulation kann eine große Holzmenge im Korb die Flammen einige Meter hoch lodern lassen.

Worauf ist beim Kauf einer Feuerschale zu achten?

Beim Kauf ist es sehr wichtig auf das Material der Feuerschale zu achten. Feuerschalen können aus Keramik, sowie aus Gusseisen, wie auch aus Stahl oder Edelstahl gefertigt sein. Feuerschalen und Feuerkörbe gibt es heutzutage im Handel in allen möglichen Farben und Formen zu kaufen. Selbstverständlich ist auch die Größe ein wichtiges Kaufkriterium. Wie groß eine Feuerschale sein soll, hängt ganz individuell von den eigenen Vorstellungen ab. Die Größe des heimischen Garten spielt natürlich auch eine Rolle. Des Weiteren sollte man ein Modell wählen, welches auch optisch zur vorhandenen Gartengestaltung passt. Ideal ist eine Feuerschale aus Edelstahl zu kaufen, da diese zahlreiche Vorteile bietet.

Vorteile einer Feuerschale aus Edelstahl

Das Material Edelstahl ist enorm widerstandsfähig und somit ist eine Feuerschale aus Edelstahl sehr robust. Darüber hinaus lässt sich Edelstahl ganz unkompliziert und rasch reinigen. Wird die Feuerschale hauptsächlich zum Grillen verwendet, ist Edelstahl sehr vorteilhaft. Des Weiteren bietet die einfache Verarbeitung und die schlichte Optik einer Feuerschale aus Edelstahl den Vorteil, dass sie sich optisch perfekt in den heimischen Garten einfügt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Edelstahl deutlich preiswerter als andere Materialien ist. Alles in allem ist Edelstahl das von vielen bevorzugte Material.

Geeignete Standorte für eine Feuerschale

Wichtig bei der Positionierung der Feuerschale ist, dass diese ausreichend Platz hat.
Leicht entzündliche Gegenstände, sowie Pflanzen sollten weiter weg sein. Des Weiteren sollte die Feuerschale in jedem Fall auf einem nicht brennbaren Boden, wie zum Beispiel einer Bodenplatte platziert werden. Einige Modelle präsentieren sich zudem mit einem Funkenschutz, der bei windbedingten Funkenflug Schäden vermeidet. Der Standort der Feuerschale sollte sich zudem weit weg von Gartenmöbeln aus Holz oder Bambus befinden, um einen Brand zu vermeiden.

Wie zündet man die Feuerschale an?

Damit die Feuerschale rasch und bestmöglich brennt, empfiehlt es sich neben Papier und Pappe einen Grillanzünder zu verwenden. Die kleinen, in Wachs getränkten Feuerbällchen aus Holzwolle, brennen in etwa eine Viertelstunde lang.

Grillen mit der Feuerschale

Der Handel bietet spezielle Grillroste für Feuerschalen an. So ein Grillrost verwandelt die Feuerschale im Handumdrehen in einen Grill, auf dem unter anderem Stockbrot zubereitet wird.

Fazit

Eine Feuerschale im heimischen Garten erzeugt eine Wohlfühlatmosphäre und zieht alle Blicke auf sich. Vor allem die Modelle aus Edelstahl erlauben eine einfache Reinigung und versprechen eine lange Lebensdauer.